9. Juli 2008


Zuschauerbericht

Ein Freund fragte mich neulich: „Du, hast Du schon von der Musiksession in Böblingen gehört?“

Da ich noch nichts davon gehört hatte, begann er begeistert zu erzählen: Von der offenen Bühne, welche Gregor Neaga seit vielen Jahren begleitet und moderiert. Musiker aller Couleur treffen sich alle zwei Monate im Alten Amtsgericht, und bieten Ihre Kunst dar, sie spielen bei diesen Gelegenheiten auch gemeinsam, veranstalten richtige Sessions. Die Idee, vielen Musikern die Chance auf einen Auftritt vor Publikum zu geben, begeisterte mich gleich, als ich davon hörte.

Das ist doch was für mich! Klar, das interessierte mich, und so kam es, dass ich zum ersten Mal im Keller des alten Gerichtsgebäudes saß, und gespannt dem lauschte, was auf der Bühne geboten wurde. Ob nun das Spiel einer Zither erklang, eine Mutter mit Ihrer Tochter ein Duett sang, oder die Band von Gregor spielte. Alle Darbietungen wurden überzeugend und mit viel Inbrunst und Hingabe vorgetragen. Auf den Gesichtern der Musiker spiegelte sich die Freude am Spielen wieder, und das Publikum raste vor Begeisterung, egal, ob Evergreens oder neue Lieder ertönten. Das Programm stand vorher nicht fest, und sorgte immer wieder für neue Überraschungen. Bis an die Außentür drängten sich die Zuhörer, um die Musik zu hören. Diese Atmosphäre in Worte zu fassen ist nicht einfach, am besten ist es, sich selbst einmal dorthin zu begeben und sich von der Musik einfangen zu lassen.

An diesem Abend brachte wieder jeder mit, was er hat: sei es seine Stimme, eine Gitarre, eine Trommel oder ein anderes Instrument.

Gregor bediente die Verstärkeranlage mit viel Fingerspitzengefühl, er machte auch die Ansagen zwischen den einzelnen Auftritten. Mit kleinen Anekdoten gespickt führte er gekonnt durch den kurzweiligen Abend. Weit nach Mitternacht spielten alle noch anwesenden Musiker miteinander und improvisierten. Das war wohl das Highlight, denn dabei ging bei den Zuhörern und den Musikern so richtig die Post ab.

Im alten Amtsgericht sitzt keiner mehr zu Gericht, dieses Gericht bietet Musikern eine Chance, vor Publikum zu spielen. Interessierte können sich unter http://pagita.de informieren, oder sich auf den Bildern der vergangenen Sessions wiederfinden.

Noch lange werde ich an diesen Abend denken und gerne wieder ins alte Amtsgericht kommen.

Claudius

Claudius

Claudius

Claudius

Gregor Neaga

Gregor Neaga

John Dallas

John Dallas

Jackqueline Barth

Jackqueline Barth

Jürgen Keim

Jürgen Keim

Zartbitter

Zartbitter

"Wie du willst"

"Wie du willst"

Ulf Sonnabend, Dr. Bernie Burn

Ulf Sonnabend, Dr. Bernie Burn

Ralf Baumann

Ralf Baumann

Gregor, Ralf, Stefanie Vornier, Ulf

Gregor, Ralf, Stefanie Vornier, Ulf

Toni Tauscher

Toni Tauscher

Rars Unger und Bernie

Lars Unger und Bernie

Gabi, die Verfasserin des Zuschauerberichtes

Annika Herzberg

Annika Herzberg

Inky Herzberg

Inky Herzberg

Waschi, Ralf und Andreas Schönfeld

Waschi, Ralf und Andreas Schönfeld

Andreas, Ralf, Jürgen

Andreas, Ralf und Jürgen

Lars, Frauke und Bernie

Lars, Frauke und Bernie

Toni, Ulf, Andreas + ?

Toni, Ulf, Andreas + ?


Musiksession Böblingen Juli 08, Teil 1 - MyVideo

Anbei noch 3 Videos von diesem Abend.
Zum Abspielen einfach auf das Dreieck
in der Bildmitte klicken.


Musiksession Böblingen Juli 08, Teil 2 - MyVideo


Musiksession Böblingen Juli 08, Teil 3 - MyVideo


Videos & Bilder: I. Krämer

Ida

pagita > musiksession > Bilder und Berichte > Juli 08